Forschungs-, Pilot-, Demonstrations- sowie Leuchtturmprojekte sind von zentraler Bedeutung für die Anpassung und die Weiterentwicklung des Schweizer Energiesystems. Grundlage für die Aktivitäten des BFE bilden die Energieforschungskonzepte. In den jährlich erscheinenden Überblicksberichten „Energieforschung und Innovation" werden die Highlights und wichtigsten

Rund zwölf Prozent des landesweiten Stromverbrauchs entfallen auf die Beleuchtung. Viele Lampen sind auch dann eingeschaltet, wenn kein Mensch von ihrem Licht profitiert. Diese Ineffizienz lässt sich mit Leuchtmitteln vermeiden, die sich selbstständig dimmen und so Strom sparen können. Das Zürcher Jungunternehmen LEDCity

Viele Lampen sind eingeschaltet, wenn kein Mensch von ihrem Licht profitiert. Diese Ineffizienz lässt sich mit Leuchtmitteln vermeiden, die sich selbständig dimmen und so Strom sparen können. Ein Zürcher Jungunternehmen hat eine entsprechende Lösung entwickelt, bei der ein integrierter Radarsensor

Rund 12% des landesweiten Stromverbrauchs entfallen auf die Beleuchtung. Viele Lampen sind auch dann einge­schaltet, wenn niemand von ihrem Licht profitiert. Diese Ineffizienz lässt sich mit Leucht­mitteln vermeiden, die sich selbständig dimmen. Ein Zürcher Jung­unter­nehmen hat eine entsprechende Lösung entwickelt,

Fortführung der Zusammenarbeit mit der Klimastiftung Schweiz. Die Klimastiftung Schweiz hat LEDCity bereits beim Demonstrationsprojekt mit dem Bundesamt für Energie im Jahr 2017/2018 unterstützt. Nach erfolgreichem Projektabschluss unterstützt die Klimastiftung Schweiz nun die Entwicklung der vollautonomen LED-Röhre und deren Markteinführung.→ Lesen